Leichte Sprache

Bei der Lebenshilfe gibt es immer wieder Neuigkeiten.
Hier finden Sie Informationen, Berichte und Fotos. 

Spedition Dorst spendet Bucherlös an Lebenshilfe

am . Veröffentlicht in Aktuelles


v.l. Hilde Weidenfeld (Stiftung Lebenshilfe), Michael Bail (Bewohner), Sabrina Behling (Leitung Wohnheim Ratingen), David Hottenrott (Bewohner) sowie Wilma und Karl-Heinz Dorst

Karl-Heinz und Wilma Dorst, Inhaber der Spedition Dorst aus Ratingen, spendeten vergangene Woche 5.000 Euro an die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Kreisvereinigung Mettmann. Der Großteil des Geldes stammt aus dem Bucherlös der Chronik „80 Jahre Spedition Dorst“, in der die Firmengeschichte wie auch 100 Jahre Ratinger Stadtgeschichte verknüpft werden. Der andere Teil sind Spenden anlässlich des 70. Geburtstags von Karl-Heinz Dorst. Die Spendenübergabe fand letzte Woche Mittwoch im Ratinger Wohnheim der Lebenshilfe statt.


„Wir sind sehr dankbar für die großzügige Spende. Einen Teil des Geldes werden wir für die Erneuerung des Liftsystems im Wohnheim verwenden“, erklärt Marius Bartos, Geschäftsführer der Lebenshilfe. „Den Rest setzen wir für Therapien unserer 14 Bewohner ein, dazu gehören zum Beispiel Feldenkrais und unsere Trommelgruppe.“

Die Spendenübergabe wurde zu einem gemütlichen Nachmittag mit selbstgebackenem Kuchen und einer Führung durch das Wohnheim. Anwesend war auch Bewohner Michael Bail, der das Ehepaar Dorst bereits kannte: Zu seinem 40. Geburtstag hatten die beiden ihm einen großen Wunsch erfüllt und ihn in einem Führerhaus eines LKWs mitfahren lassen. Und auch 2006 setzten sich Karl-Heinz und Wilma Dorst für die Lebenshilfe ein. In diesem Jahr stellten sie das Prinzenpaar der Stadt Ratingen und sammelten in dieser Funktion 26.000 Euro ein, die sie für die Lebenshilfe bestimmten.

Die Firmenchronik, deren gesamter Erlös an die Lebenshilfe geht, ist weiterhin im örtlichen Buchhandel, bei der Spedition Dorst und bei der Lebenshilfe für 20 Euro erhältlich.