Paddel voraus auf der Ruhr

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Aktuelles

Vergangenen Samstag fand der traditionelle Kanutag statt, den der TV Heiligenhaus mit dem Heiligenhauser Wohnheim der Lebenshilfe veranstaltet.

Vier Bewohner, zwei Betreuer und Birgit Nink drehen eine Runde im 7er-Kanadier.

Trotz eines verregneten Starts hatten die knapp 30 Bewohnerinnen und Bewohner des Lebenshilfe-Wohnheims in Heiligenhaus beim traditionellen Kanutag wieder viel Spaß. Dieser  wird seit fast 15 Jahren vom TV Heiligenhaus für die Lebenshilfe ausgerichtet. Wie jedes Jahr werden dafür Boot und Bootshaus an der Ruhr in Essen-Kettwig gestellt. Die Vereinsmitglieder Rolf Lotz, auch Mitglied in der Christdemokratischen Arbeitnehmerschaft CDA, und Birgit Nink steuerten abwechselnd den 7er-Kanadier, sodass alle die wollten, mindestens eine Runde paddeln durften.

Ein erlebnisreiches Wochenende mit den Fun2Go-Tandems

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ein Erlebnisbericht von Lebenshilfe-Mitarbeiterin Krisztina Zipzer-Kiss.

Bereits seit einiger Zeit gehören wir vom Wohnheim in Langenfeld mit unseren Spezial-Tandems zum Stadtbild. Was sie so besonders macht: Gemeinsames Radfahren von Menschen mit und ohne Behinderung, nebeneinander, unterstützt mit Elektromotor und auch für diejenigen ein großer Spaß, die nicht selbst in die Pedale treten können. Das brachte uns auf die Idee, ein Fahrrad-Wochenende zu organisieren.

Drei Wochen Spaß, Bewegung und gute Laune

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Aktuelles

Der Familienunterstützende Dienst der Lebenshilfe organisierte wieder ein Ferienprogramm für Schüler der Virneburgschule.

Teilnehmer und Betreuer der Sommerferienaktion des Familienunterstützenden Dienstes der Lebenshilfe hatten drei Wochen viel Spaß miteinander.

Insgesamt 24 Kinder und Jugendliche, die meisten davon Schüler/innen der Virneburgschule Langenfeld – Förderschule für geistige Entwicklung – durften wieder einen Sommerferienspaß erleben. Veranstaltet wurde er wie in den Vorjahren vom Familienunterstützenden Dienst der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann.

Die "Eiszeit" der Lebenshilfe-Teestube ist ein besonderer Termin

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Aktuelles

Immer kurz vor der Sommerpause steht ein Besuch einer Eisdiele an.

Die Lebenshilfe-Bewohner und ihre Betreuer lassen sich das Eis im Eiscafé Simonetti gut schmecken.

Jeden Donnerstag freuen sich zahlreiche Bewohner der Lebenshilfe und weitere Bürger aus Langenfeld auf "Ihre" Teestube in Langenfeld, Auf dem Sändchen 24, die für sie von 16 bis 18 Uhr geöffnet ist. „Es ist eine Besonderheit in der Arbeitswoche, und vor allem die Bewohner, die in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten, kommen nach ihrem Arbeitsalltag zur Ruhe, können entspannen und lassen sich gerne von uns verwöhnen“, sagt Heidrun Haagmans, die mit Claudia Bierhoff, Kordula Eller, Susanne Brinkmann und Natalie Schulze das ehrenamtlich Team bildet.

Klaus Leisten feierte seinen 70. Geburtstag

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Aktuelles

Seit 25 Jahren ist sein Zuhause in der Lebenshilfe-Außenwohngruppe Kreuzstr. 21.

Klaus Leisten (mit BVB-Kissen) mit seinen Mitbewohnern der AWG Kreuzstr.21, seinen Betreuerinnen Ute Breit (2.von re.) und Heidemarie Busch (3.von li.)  und seiner Schwester Hannelore Hobe (4. Von re.). Zum Geburtstag freute er sich vor allem über Fan-Artikel des BVB Dortmund.

Die ganze Liebe von Klaus Leisten gilt dem Fußballverein BVB Dortmund, er war und ist seit vielen Jahren sein Fan. „Dieser Fußballverein ist für ihn das Wichtigste, er kennt alle Spieler und hängt jeden Samstag am Radio, um die neuesten Sport- bzw. Fußballnachrichten zu hören“, sagt seine Stiefschwester Hannelore Hobe, die sich immer noch rührend um ihn kümmert. Trotzdem ist heute die Lebenshilfe-Außenwohngruppe in der Langenfelder Kreuzstraße 21 sein Zuhause.

Bei den Special Olympics Landesspielen hervorragend abgeschnitten

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Aktuelles

Das regelmäßige Training der Lebenshilfe-Athleten zahlte sich wieder aus

Das Schwimmteam v.l.: Jens Langhoff, Sven Gathmann, Mathias Ressing, Wolfgang Strohschein, Katharina Bachmann und Peter Schulz. In der zweiten Reihe stehen Daniel Hensch und Karin Strohschein.

„Ich freue mich riesig über das gute Abschneiden bei den Special Olympics Landesspielen in Neuss“, erklärte Jakob Dreesmann, Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung im Kreis Mettmann. Am Start waren die Athleten in den Disziplinen Golf, Schwimmen, Tischtennis und Rollerskating. „Mit insgesamt 21x Gold, 13x Silber, 10x Bronze, 7x 4. Plätze und je 1x Platz 5 und Platz 6 kann sich das Ergebnis sehen lassen und bildet eine gute Grundlage für die Nominierung zu den Nationalen Special Olympics Sommerspielen 2018 in Kiel“, freut sich Dreesmann.