Teestube der Lebenshilfe

am .

Lebenshilfe-Bewohner erlebten eine fröhliche Weihnachtsfeier.

„Alle Jahre wieder kommt das Christuskind…“ Die Bewohner des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim singen gern und aus vollem Herzen.Bei der jährlichen Weihnachtsfeier  in Langenfeld wurden sie von der Musikgruppe „Betreutes Wohnen“ der Lebenshilfe unter Leitung von Gabi Müller begleitet. Keyboard, Gitarre, Blockflöten, Geigen – diese Gruppe hat sich enorm entwickelt und kräftig Zulauf erhalten.

Seit 14 Jahren Adventsfenster in Monheim

am .


Die Lebenshilfe-Wohngruppe in der Turmstraße öffnete das 15. Fenster in diesem Jahr.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt …. Die Zeit der Erwartung, so könnte man die Adventszeit auch nennen. Jeden Tag rückt das Fest der Geburt Christi einen Tag näher. Dies dokumentieren in Monheim auch die Adventsfenster, die im Jahre 2001 erstmalig in dieser Stadt auf Anregung von Nicole Dünchheim geöffnet werden. Sie hat diesen Brauch, der aus der Schweiz stammen soll, auch eine ganze Weile betreut.

Sportliche Leistungen gebührend gewürdigt

am .

Die Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann hatte ein erfolgreiches Jahr abgeschlossen.

Zu einem Rückblick auf das Sportjahr 2014 hatten Elke Klingbeil vom Lebenshilfe-Vorstand des Kreises Mettmann und der Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung, Jakob Dreesmann, alle aktiven Sportlerinnen und Sportler eingeladen.

konnichiwa­ (今日は ) ­­– Der Weihnachtsmann war da!

am .

Vorweihnachtliches Frühförderfest in Ratingen
Mit konnichiwa grüßte der Weihnachtsmann, als er gestern bei der Lebenshilfe vorbeischaute. 今日は  heißt guten Tag auf japanisch und sein Stelldichein galt den Frühförderkindern (unter denen diesmal auch kleine Besucher aus dem Land der aufgehenden Sonne weilten) und deren Eltern und Großeltern,die sich gestern Nachmittag in der Pfarre St. Peter und Paul zu der alljährlichen traditionellen Vorweihnachtsfeier einfanden.

Alle Jahre wieder...

am .

Lebenshilfe feiert traditionell mit den Kleinen und den Großen
Ratingen (pedro) 200 Personen nahmen an der traditionellen Nikolausfeier der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann im Gemeindesaal von St. Peter und Paul  teil. Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann, Wolfgang Dyck,
begrüßte alle Gäste herzlich und trug mit einer Geschichte zum Programm bei.