Leichte Sprache

Herzlich willkommen!
Dies ist die Internet-Seite der Lebenshilfe Mettmann.
Sie finden hier viele Informationen über uns.

Herzlich Willkommen bei der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann

ALTRUJA-BUTTON-F17B


Die Kreisvereinigung Mettmann der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. wurde 1963 als Elternverein in Ratingen gegründet. Zehn Ortsgemeinschaften sind in der Kreisvereinigung zusammengeschlossen. Ein ehrenamtlicher Vorstand leitet den gemeinnützigen Verein. Die Kreisvereinigung Mettmann hat 530 Mitglieder und betreut in ihrer Region ca. 150 Kinder in der Frühförderung. 234 Menschen mit geistiger Behinderung leben in verschiedenen Wohnformen der Lebenshilfe.



Aktuelles von der Lebenshilfe Mettmann:

Familienunterstützender Dienst entlastet Angehörige

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Stadtspaziergang der Jugendgruppe mit Café-Besuch.
In den beiden Gruppen für Kinder und Jugendliche gibt es viel Spaß. „Gute Laune, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität müssen die Mitarbeiter des Betreuungsteams mitbringen, die die Kinder- und die Jugendgruppe betreuen“, betont Katharina Hansen, die alle mit „Ina“ ansprechen. Der Familienunterstützende Dienst veranstaltet einmal monatlich zur Entlastung der Angehörigen ein Freizeitangebot für Kinder von 6-12 Jahren bzw. für Jugendliche von 12-18 Jahren, die überwiegend die Förderschule für geistige Entwicklung (Virneburgschule) besuchen, aber auch für andere Kinder offen ist.

Lebenshilfe-Ortsgemeinschaft war wieder unterwegs

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Menschen mit Handicap, Angehörige und Freunde verbrachten einen schönen Nachmittag. Karin Scharnofske-Meyer, Sprecherin der Lebenshilfe-Ortsgemeinschaft Langenfeld-Monheim, hatte zu einem schönen Nachmittag eingeladen. „Wir haben uns bei Kaffee und Kuchen gestärkt und anschließend bei Jahngolf drei Stunden Minigolf gespielt“, berichtet Scharnofske-Meyer.

Zwei super Vorläufe, beim Finale nicht ganz zufrieden

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Den „Heljens Fighters“ fehlten zum Schluss etwas Glück und einige Sekunden. „Manchmal fehlt einem ein Quentchen Glück, um ein gestecktes Ziel zu erreichen, so mussten wir diesmal im Finale ein paar Sekunden abgeben“, war der Schlusskommentar von Jakob Dreesmann, Leiter der Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann. Dreesmann leitete das integrative Drachenboot-Team der „Heljens Fighters“, bestehend aus der Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann und der WFB Werkstatt in Velbert.

Lebenshilfe setzt auf Qualität

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Mit dem erfolgreichen Audit und dem neuen Zertifikat nach ISO 9001:2015 setzt die Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann auch weiter Maßstäbe. 40 Mitarbeiter haben sich in 6 Monaten zur Überarbeitung des Qualitätsmanagementsystems (QM-System) konstruktiv engagiert. Alle Themenfelder wurden hinsichtlich der neuen Anforderungen geprüft und angepasst. Ulrich Gaßmann, päd. Geschäftsführer und Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB) freut sich besonders über das Zertifikat: „ Wir haben eine besondere Verantwortung übernommen. Wir begleiten Menschen mit einer Behinderung und deren Familien ein Leben lang. Gleichzeitig unterliegen wir einer Vielzahl von gesetzlichen und behördlichen Verpflichtungen. Um die sich kontinuierlichen verändernden Anforderungen zu erfüllen, haben wir ein lebendiges und praxisnahes QM-System geschaffen.

40 Jahre junge Frühförderung

am . Veröffentlicht in Aktuelles


Die Lebenshilfe feierte Jubiläum in Weidenfelds Garten. Das Sommerfest wurde traditionell mit Spielmobil, Swimmingpool und Pferd gefeiert. Der Swimmingpool im Garten der Familie Weidenfeld in Ratingen ist immer ein Highlight. Weidenfelds, die von Anfang an ihr Areal samt Schwimmbad für die Frühförderfeste zur Verfügung stellten, zeigten sich wieder als hervorragende Gastgeber. Sandkasten, Schaukel, Bällchenbad, Trampolin, das Geschicklichkeitsspiel „heißer Draht“, Basteln und die unzähligen Fahrzeuge des Spielmobils „Felix“ der Stadt Ratingen überzeugten genauso wie das 30 Grad warme Nass.

Medaillenregen für die Lebenshilfe-Sportabteilung

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Nationalen Special Olympics Sommerspiele 2016 in Hannover waren mit 39 Medaillen wieder ein sehr erfolgreiches Sportevent für die Lebenshilfe-Athleten.
Unter diesem Link gibt es auch ein Video, auf dem man die Lebenshilfe-Rollerskater sehen und Gudrun Kronenbergs Interview anschauen kann. http://www.ndr.de/sport/mehr_sport/Abschlussfeier-der-Special-Olympics-in-Hannover,specialolympics134.html

„Alles läuft gut, alle sind nett“, sagt Olaf Guttek. Der Golfspieler aus Langenfeld strahlt Ruhe aus, als er die Klassifizierung durchläuft und auf dem 9-Loch-Platz spielt. Lisa Meingast, die ursprünglich als ehrenamtliche Helferin nach Hannover kam, wurde sein Coach.

Schauspielerin Annette Frier erhält Bobby 2016

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Foto: Wolfgang Ennerbach

Medienpreis würdigt den sensiblen Umgang mit dem Thema Pränataldiagnostik
„Nur eine Handvoll Leben“

Berlin/Köln. In diesem Jahr geht der BOBBY an die Schauspielerin Annette Frier und den WDR-Fernsehfilm „Nur eine Handvoll Leben“, der am 23. März um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wurde. Der Medienpreis der Lebenshilfe würdigt den sensiblen Umgang der TV-Produktion mit dem Thema Pränataldiagnostik. Der Film zeigt, wie Eltern von einem Moment auf den anderen vor die Entscheidung über Leben und Tod gestellt werden. 3,2 Millionen Zuschauer fiebern zur besten Sendezeit vor den Bildschirmen mit – und fragen sich: Was würde ich tun? Am Ende entscheidet sich die Mutter, gespielt von Annette Frier, gegen einen Schwangerschaftsabbruch: Ihr Kind mit dem Gendefekt Trisomie 18 soll selbst bestimmen können, ob es leben willl.