© CCO-Lizenz
Coronavirus

Alle Informationen zum Thema Coronavirus

Auch unsere Angebote sind erheblich von den Maßnahmen betroffen, die helfen sollen, dass sich das Coronavirus nicht weiter ausbreitet. Hier haben wir für Sie alle Informationen gebündelt.

Auswirkungen auf unsere Angebote

Um alle sozialen Kontakte in der Kreisvereinigung bis auf ein Mindestmaß zu reduzieren und damit mögliche Infektionsketten zu unterbrechen, wurden bis auf weiteres folgende Angebote ausgesetzt:

  • Familienunterstützender Dienst
  • Sportangebote
  • andere Gruppenaktivitäten
  • Heilpädagogische Frühförderung

Auch die Werkstätten für Menschen mit Behinderung sind seit dem 18.3.2020 bis auf weiteres geschlossen.

Besuchsverbote

Unsere Wohnheime waren ab dem 13.3.2020 zunächst von Besuchseinschränkungen betroffen. Mit der „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ vom 22. März 2020 müssen wir nun nach § 2 ein Besuchsverbot in unseren Wohnhäusern, Außenwohngruppen und anbieterverantworteten Wohngemeinschaften aussprechen. Diese Maßnahme gilt ab sofort und vorläufig bis zum 20. April 2020.

Aus diesem Grund

  • sind grundsätzlich keine Besuche mehr möglich
  • ist Besuch nur in absoluten Ausnahmen möglich, zum Beispiel zur medizinischen oder pflegerischen Versorgung. Einzig darf die Einrichtungsleitung hierüber entscheiden und ist verpflichtet die Begründung zu dokumentieren
  • ist die Abholung nach Hause, zum Beispiel über das Wochenende ebenfalls nicht mehr möglich
  • Wenn Bewohner regelmäßig nach Hause gehen und eine langfristige Betreuung durch die Angehörigen möglich ist, kontaktieren Sie bitte die Einrichtungsleitung.

Die Verfügung ist Teil des weitreichenden Kontaktverbotes und der weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie des Landes NRW vom 22.03.2020.

Lebenshilfe gut vorbereitet

Für einen möglichen Corona-Verdacht in unserer Kreisvereinigung haben wir viele Vorkehrungen getroffen, u.a. einen verbindlichen Ablaufplan für einen Corona-Verdachtsfall und angepasste Hygienemaßnahmen. Wir sind daher gut vorbereitet.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass unsere Mitarbeiter/innen verpflichtet sind, diese Maßnahmen umzusetzen. Schenken Sie unseren Mitarbeiter/innen gerne ein Lächeln, denn sie leisten mit großem Verantwortungsbewusstsein in dieser Ausnahmesituation eine hervorragende Arbeit.

Bei Fragen oder Hinweisen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Leitungen oder an den kaufmännischen oder pädagogischen Geschäftsführer. Sollte die Einrichtungsleitung in diesem Moment nicht verfügbar sein, fragen Sie bitte nach dem schichtverantwortlichen Mitarbeiter*in.