© Lebenshilfe/David Maurer
Ausbildung
Schwere
Sprache

Start in den Beruf

Du hast deinen Schulabschluss bald oder schon in der Tasche und interessierst dich für eine Arbeit im sozialen Bereich? Bei uns kannst du mit einer Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in (HEP) (m/w/d) in deine berufliche Laufbahn starten.

© Lebenshilfe/David Maurer

Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in (HEP)

Als Heilerziehungspfleger*in unterstützt du Menschen mit einer Behinderung pädagogisch, lebenspraktisch und pflegerisch. Du begleitest deine und assistierst deinen Klient*innen bei der Bewältigung ihres Alltags und sicherst so ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Zu deinen Aufgaben gehört die Freizeit deines/deiner Klient*in nach seinen/ihren Wünschen und Bedürfnissen mitzugestalten, sein/ihr Sozialverhalten zu stärken und ihn/sie bei der schulischen oder beruflichen Integration zu unterstützen. Außerdem assistierst du bei Bedarf bei der Nahrungsaufnahme, beim An- und Auskleiden, bei der Körperhygiene und bei der Medikamentenversorgung.

© Lebenshilfe/David Maurer

Rahmendaten

Die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in besteht aus einem theoretischen Teil an einer Fachschule und einem praktischen Teil (Anerkennungsjahr) bei uns. Insgesamt dauert die Ausbildung in Vollzeit 2-3 Jahre, in Teilzeit 3-5 Jahre und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Wir bieten die Ausbildung in allen unseren Wohnstätten im Kreis Mettmann an. 

Wie geht´s danach weiter?

Mit der abgeschlossenen Ausbildung als Heilerziehungspfleger*in stehen dir viele Möglichkeiten, in deinem Beruf zu arbeiten, zur Verfügung:

  • in Tagesstätten, Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • in Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • in Einrichtungen der Sozialpsychiatrie
  • in ambulanten Diensten
  • in Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
  • in Kindertageseinrichtungen
  • an Schulen

Während der Ausbildung kannst du Zusatzqualifikationen erwerben, z.B. die Fachhochschulreife als Basis für ein späteres Studium. Damit kannst du an einer Fachhochschule studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Heilpädagogik erwerben.

Wenn du Fragen zur Ausbildung bei uns hast, zögere nicht, dich bei uns zu melden.